Zeugnistag

Mit dem Halbjahreszeugnis werden die Schülerinnen und Schüler heute in die Winterferien entlassen. Damit die vorrangig in Worte gefassten Beurteilungen die Kinder zu Hause erreichen - und dort vor allem auch Freude auslösen - haben die Grundschulen Umschläge mit kleinen Überraschungen befüllt.

Exemplarisch sei hier die Evangelische Grundschule Wittenberg genannt: Wenn die Schulkinder dort heute die individuell für sie gestalteten Umschläge öffnen, finden sie darin neben dem Zeugnis und einem an sie gerichteten Brief auch ein buntes Lesezeichen, ein Samentütchen mit Geschichte sowie einen bedruckten Bleistift. Richtig voll ist das Zeugnis-Päckchen auch im unweit entfernten Holzdorf: Neben Zeugnis, persönlichem Brief und Homeschooling-Urkunde beulen hier ein Kinderbüchlein, Süßigkeitentütchen und ein Schlüsselband den Umschlag. In Aschersleben gibt es bunte Knobelspiele als Giveaways. 

Auch an den anderen Grundschulen in Trägerschaft der Johannes-Schulstiftung können die Eltern heute zu vorab vereinbarten Zeiten die Zeugnisse mit ihren Kindern abholen und sie zusammen mit kleinen Beilagen mit nach Hause nehmen.

Die Kinder, die zur Notbetreuung in der Schule sind, bekommen ihre Zeugnisse direkt von ihren Klassenlehrer*innen ausgehändigt. Im Falle der Sekundarschulen sorgen Einwurfschreiben oder per Mail verschickte Scans dafür, dass die Zeugnisse ihre Adressat*innen erreichen.

"Auf welchem Wege auch immer ihr heute eure Zeugnisse erhaltet, ich gratuliere euch herzlich zu allem im letzten halben Jahr Gelerntem! Und das ist - ganz besonders in diesen Zeiten! - sicherlich nicht nur Wissen und Lernstoff, sondern viel darüber hinaus. Gegenseitige Rücksichtnahme, das Achtgeben aufeinander, das Sich-Einstellen auf immer wieder neue Umstände und eine neubestärkte Freude am Beisammensein, wann immer es möglich war. Nehmt das mit ins neue Halbjahr und ins Leben!" wendet sich Michael Bartsch, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Johannes-Schulstiftung, an alle Schülerinnen und Schüler und wünscht ihnen und allen Mitarbeitenden an den Schulen nun erstmal schöne und erholsame Winterferien. 

Einen besonderen Feriengruß schicken auch die Kinder aus der Notbetreuung der Zinzendorfschule Gnadau an ihre zu Hause gebliebenen Mitschüler*innen: