Schule mit Courage

Die EVSEKMD macht bei der Aktionswoche „Eine Stadt für alle - Weltoffenes Magdeburg“ mit

Die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Sekundarschule haben auf dem Alten Markt Friedenslieder gesungen, das Bühnenprogramm „Schule zeigt Courage“ mitgestaltet, Stolpersteine geputzt und gemeinsam innegehalten. Sie haben sich damit auf vielfältige Weise in die heute zu Ende gehende Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ eingebracht.

Diese macht es sich zum Ziel, die „Meile der Demokratie“, die ein Jahrzehnt lang erfolgreich gegen rechten Extremismus auf die Straße ging, weiterzuentwickeln und das Programm geografisch und inhaltlich auszuweiten. 

Das Initiativbündnis "Weltoffenes Magdeburg" hatte deswegen dazu aufgerufen, rund um den Jahrestag der Bombardierung Magdeburgs am 16. Januar Aktionen und Veranstaltungen durchzuführen, die Demokratiebildung, die Erinnerung an die Verbrechen der Nazi-Zeit und das Werben um ein friedliches Miteinander in den Mittelpunkt stellen. Dazu zählte auch der öffentliche Informationsabend zum Thema „Gefahr aus dem Internet – Rechte Rekrutierung im Netz“, zu dem die Evangelische Sekundarschule am Montag in die Agnetenstraße einlud. Insgesamt fanden vom 16. bis zum 22. Januar über 50 Veranstaltungen in ganz Magdeburg statt und die EVSEKMD freut sich, zu diesen guten Stadtnachrichten beigetragen zu haben.