Neue Referentin für Pädagogik

Mit dem heutigen Tag übernimmt in der Geschäftsstelle der Evangelischen Johannes-Schulstiftung Frau Claudia Schulze als pädagogische Referentin den Staffelstab von Marie-Elisabeth Wöhlbier, die in Mutterschutz und Elternzeit geht. 

Frau Schulze hat Erziehungswissenschaften und Soziologie in Magdeburg studiert, mit den Schwerpunkten Medienpädagogik und Erwachsenenbildung. Nachdem sie zunächst in verschiedenen Forschungsprojekten der Hochschule Magdeburg und der Hochschule Harz gearbeitet hat, heuerte sie 2013 bei den Johannitern an, übernahm nach ersten Erfahrungen in Krippe und Kindergarten die Leitung eines Schulhortes und war ab 2016 Kitaleiterin.

Frau Schulze bringt daher für ihre neue Aufgabe bei der Evangelischen Johannes-Schulstiftung reichhaltige praktische Erfahrung und theoretische Kenntnisse mit - die auch noch um ihr Wissen aus einer abgeschlossenen Ausbildung zur Systemischen Therapeutin (Schwerpunkt Familientherapie) erweitert werden. 

Als jüngster Neuzugang der Geschäftsstelle in Mageburg freut sich Frau Schulze nun darauf, die Stiftungsschulen bei ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen.  

"Mein Herzensthema ist dafür zu sorgen, dass ein gutes Lernklima ermöglicht wird und die Kinder mit den Pädagog:innen gemeinsam über sich hinaus wachsen können. Vor allem bei der Digitalisierung und den veränderten Unterrichtsmethoden möchte ich mit den Schulleiter:innen den Weg weiter beschreiten – und auch neue Pfade finden. Für den wertschätzenden Umgang und das gute Miteinander in der Johannes-Schulstiftung bin ich sehr dankbar und freue mich auf die kommende Zeit", beschreibt Frau Schulze ihre selbst gesteckten Ziele und den ersten Eindruck von ihrem neuen Arbeitsplatz.

Auch die Stiftung und das gesamte Geschäftsstellenteam freuen sich sehr auf die Zusammenarbeit mit der neuen pädagogischen Referentin. Herzlich willkommen an Bord, liebe Frau Schulze!