Frohe Weihnachten und geruhsame Tage!

Mit der letzten Schulwoche geht auch ein sehr spezielles Jahr langsam seinem Ende entgegen. Grund genug für gute Wünsche und einen besonderen Dank vom Vorstandsvorsitzenden Michael Bartsch und der Geschäftsführerin Ulrike Sterzing.

"Liebe Freunde und Förderer unserer Stiftungsschulen,
liebe Mitarbeitende,

ein Jahr geht zu Ende, welches sehr viele Gewohnheiten und Selbstverständlichkeiten infrage gestellt hat: In unseren Schulen ist der Alltag stark verändert. Das Tragen von Schutzmasken gehört dazu, der Verzicht auf große Schulgottesdienste; Kohortenbildungen, Quarantäne, das Aussetzen der Segensfeiern oder der Verzicht auf die Schuleinweihungsfeier in Burg seien nur beispielhaft erwähnt. All das sind Wirklichkeiten des Jahres 2020. Sie sind einfach so über uns gekommen, ohne tiefgründige Erörterungen oder Debatten. 

Ein Jahr geht zu Ende, welches aber auch Erstaunliches ans Licht gebracht hat: Das Suchen und das Finden neuer Wege, den uns anvertrauten SchülerInnen gerecht zu werden. Das Nutzen technischer Möglichkeiten und das Staunen darüber, die von Herzen kommende Fürsorge, das neu in den Blick nehmen jetzt besonders Benachteiligter. 
Mit großer Freude sehen wir besonders die Liebe und uneigennützige Arbeit unserer Schulleitungen und aller Mitarbeitenden: Wir denken an an SchülerInnen geschriebene Briefe, an gedrehte Filme, an per Video gestellte Aufgaben, an digitale Konferenzen…  All das ist überhaupt nicht selbstverständlich. Wir danken Ihnen von Herzen. Wir sind überzeugt, es ist auch der gemeinsame Grund, auf dem wir stehen, der dies alles möglich macht.  

Jetzt sind wir froh, zur Ruhe kommen zu dürfen und neue Kraft zu schöpfen. Mögen uns die kommenden Tage zur Quelle werden! 
Unsere Gedanken gehen jetzt aber auch zu jenen, die in den kommenden Tagen in Pflegeheimen und Krankenhäusern, auf Bahnhöfen oder in Obdachlosenstationen ihren Dienst treu tun. Schauen wir gemeinsam auch dahin.

Die Jahreslosung 2021 aus Lukas 6,36 weist uns den Weg: „Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“

In diesem Sinne: gesegnete Weinachten und ein gesundes neues Jahr."