Feierliche Entpflichtung altes Kuratorium

Am 5. Oktober 2021 fanden mit Altbischof Axel Noack, Ernst Brenning und Dr. Helmut Stegmann drei ehemalige Kuratoriumsmitglieder noch einmal in Magdeburg zusammen, um in einem feierlichen Rahmen nachträglich entpflichtet zu werden. 

Im Hohen Chor des Doms hielt Superintendent Uwe Jauch eine von Orgelmusik begleitete Andacht, dankte den ehemaligen Angehörigen des Kuratoriums für ihr Tun und überreichte ihnen schließlich die Entpflichtungsurkunden. 

Bei der kurzen, feierlichen Zeremonie und beim anschließenden gemeinsamen Abendessen waren zudem Carl-Albrecht Bartmer, Kommendator der Provinzial-Sächsischen Genossenschaft des Johanniter-Ordens, Stephen Stehli, Ministerialrat, Landtagsabgeordneter und aktuelles Kuratoriumsmitglied, und der Vorstandsvorsitzende der Johannes-Schulstiftung, Michael Bartsch, sowie mit Frau Ulrike Sterzing und Frau Dr. Andrea Helzel die aktuelle und die ehemalige Geschäftsführerin der Stiftung zugegen. 

Am Ende des mit regen Austausch verbrachten Abends waren sich alle Beteiligten einig, einem würdigen Abschluss der Kuratoriumstätigkeit dreier langjähriger Mitglieder beigewohnt zu haben. Die Evangelische Johannes-Schulstiftung dankt an dieser Stelle Ernst Brenning, Dr. Helmut Stegmann und vor allem Altbischof Axel Noack als ehemaligem Kuratoriumsvorsitzenden noch einmal ausdrücklich für ihr Wirken, ihren Beistand und Rat und ihre Begleitung der Stiftung in den zurückliegenden Jahren des gemeinsamen Wegs.


Das Kuratorium der Evangelischen Johannes-Schulstiftung fungiert als Beratungs- und Aufsichtsgremium des Stiftungsvorstands, es beschließt den Haushalt und bestimmt gemeinsam mit dem Vorstand die inhaltliche Ausrichtung der Stiftungsarbeit. Es tagt einmal pro Schulhalbjahr. Im Jahr 2020 wurden im Zuge eines turnusmäßigen Wechsels neue Mitglieder ins Kuratorium berufen.