Die Evangelische Sekundarschule Magdeburg erhält das Berufswahlsiegel

In feierlichem Rahmen wurde der Evangelischen Sekundarschule Magdeburg am 8. Juni im großen Saal der IHK Magdeburg das Erstzertifikat „Berufswahl-SIEGEL 2017“ aus den Händen von Arbeits- und Sozialministerin Petra Grimm-Benne verliehen.

Die Evangelische Sekundarschule Magdeburg widmet der Berufsorientierung ihrer Schülerinnen und Schüler schon sehr früh große Aufmerksamkeit. Extra für Klasse 5 und 6 entwickelten die Lehrkräfte der Schule die Broschüre „Entdeckungsreise Beruf“ als altersgerechtes Lehrmaterial. Auch findet in diesen Klassenstufen Berufsorientierung als spezieller Unterricht statt. Eine weitere Besonderheit der Schule, die in einem städtischen Umfeld gelegen ist, ist zudem ein Waldpraktikum und ein Landwirtschaftspraktikum für die Schülerinnen und Schüler. Dieses Engagement der Schule wurde jetzt ausgezeichnet.

Romy Fangohr, Lukas Haupt und Luca Benzner von der Evangelischen Sekundarschule Magdeburg nahmen nicht nur – gemeinsam mit der stellvertretenden Schulleiterin Simone Graßmann – die Tafel und das Zertifikat stellvertretend für ihre Schule entgegen, sondern die Drei gestalteten zudem den Ausklang des Festprogramms vor mehr als 100 Gästen.

Bei der Zeremonie in der IHK Magdeburg erhielten acht Schulen in Sachsen-Anhalt das Erstzertifikat „Berufswahl-SIEGEL“. Zwei Schulen erhielten das 1. Rezertifikat und fünf Schulen wurden bereits mit dem 2. Rezertifikat ausgezeichnet. Das Berufswahl-SIEGEL Sachsen-Anhalt ehrt Schulen, die sich in vorbildlicher Weise um die Berufsorientierung ihrer Schülerinnen und Schüler kümmern. Die Zertifizierungen, die vom Qualifizierungsförderwerk Chemie GmbH (QFC) getragen werden, erfolgen bereits seit dem Schuljahr 2006/2007. Mit der diesjährigen 11. Verleihung sind aktuell 55 Schulen in Sachsen-Anhalt zertifiziert.