Das Miteinander pflegen: Johannes-Schulstiftung lud zum Mitarbeitertag ein

Zeit zum Austausch, vor allem aber zum Danke sagen für den täglichen Einsatz bietet traditionell der Mitarbeitertag der Evangelischen Johannes-Schulstiftung, der am 18. November 2016 in Magdeburg stattfand.

Rund 100 der insgesamt 110 Mitarbeitenden waren der Einladung gefolgt. Einer der Höhepunkte war die Einsegnung der neuen Kolleginnen und Kollegen während des gemeinsamen Gottesdienstes in der Kirche St. Gertrauden. Gemeinsam gestaltet wurde dieser feierliche Auftakt vom Vorsitzenden des Kuratoriums, Bischof a.D. Axel Noack, und dem Vorstandsvorsitzenden, Michael Bartsch.

Auch beim sich anschließenden Empfang im Lichthof der „RegioCom GmbH“ standen die Mitarbeitenden im Mittelpunkt. Stellvertretend wurden jene Kolleginnen und Kollegen, die in diesem Jahr ein rundes Dienstjubiläum begehen, ausgezeichnet.

„Ausdrücklich geht es heute aber darum, allen Mitarbeitern, von der Schulleitung über die Sekretärinnen bis zum Hausmeister, für ihren persönlichen Beitrag in unseren und für unsere Schulen zu danken, gerade auch, weil es dabei immer wieder Herausforderungen zu überwinden gilt“, sagte Bartsch. Dafür solle und könne das gute Miteinander, der Austausch auch jenseits der täglichen Aufgaben einen Beitrag leisten.

Weil dazu auch gemeinsames Lachen gehört, kam die Unterhaltung nicht zu kurz – insbesondere dank der äußerst kurzweiligen Aufführung des Magdeburger Theater-Ensembles „Lumpenpack“ mit dem Stück „Nein, zärtlich bist du nicht“, frei nach Kurt Tucholskys Gedicht „Sie, zu ihm“.