Auch die Viertklässler sind zurück

Nach den Sekundarschulen füllen sich nun die Grundschulen Schritt für Schritt wieder mit Leben. Den Anfang machten heute die Viertklässler. Und wie dieser erste Tag nach Wochen der Schließung und Trennung war, davon berichtet stellvertretend für unsere sechs Träger-Grundschulen Antje Thiele, Schulleiterin der Ev. Grundschule in Wittenberg. Sehen Sie zusätzlich auch Eindrücke aus Gnadau und Aschersleben.

Dieser Tag heute war ein ganz besonderer. Endlich konnte man wieder in fröhliche Kinderaugen schauen. Egal, ob Kinder oder Lehrer*innen – alle waren aufgeregt und voller Erwartungen. Strikt an die Regeln haltend haben die Kinder ihre Räume betreten und sich einen Platz gesucht. Der Morgen galt den vielen Gesprächen, Ankommen war angesagt. Bevor es in die Arbeitsphase ging, haben wir uns Zeit genommen zu hören, wie es unseren Mädchen und Jungen in den letzten Wochen ergangen ist. Auch in nächster Zeit werden wir mit den Kindern sehr behutsam umgehen. 

Rundum war der erste Tag ein gelungener Einstieg wieder zurück in die Schule. Die Kinder waren sehr umsichtig. Trotz der vielen Regeln, die eingehalten werden mussten und müssen, haben am Nachmittag fröhliche Gesichter das Schulgebäude verlassen.

Zum Schluss fragte ich die Kinder noch: „War der Tag für euch heute okay?“ und ein Junge antwortete: „Nein, es war viel besser!“ Und ein Mädchen sagte: „Cool!“